freeVoice Headset Blog

Erfahren Sie im freeVoice Headset Blog alles Wissenswerte über den Einsatz, die Vorteile, Technologie und Ergonomie von Headsets. freeVoice vereint Schweizer Spitzendesign mit neuster Technologie, höchstem Komfort zu moderaten Preisen. 

6 Tipps für weniger Lärm in Ihrem Büro

by Stefan Tabord on 09.07.2015 12:16:00

Lärm kann die Produktivität Ihres Teams immens einschränken. Wenn Ihr Team auch weiterhin Erfolge feiern will, sollten Sie unsere sechs Tipps beachten, die Ihr Unternehmen wieder in Fahrt bringen. 

Pflanzen und Schalldämmungselemente helfen gegen Lärm am Arbeitsplatz

Ihr Unternehmen gewinnt an Fahrt und der Ausbau ist unvermeidlich. Sie haben hart für diesen Aufstieg gearbeitet und stehen nun vor vielen neuen Herausforderungen. Ihr eingespieltes Team wird sich vergrössern, die Hierarchien müssen geregelt werden und die Kundenwünsche steigen an. Die richtigen Leute einzustellen, ist eine der grössten Herausforderungen, vor der Sie stehen. Mit den zusätzlichen Mitarbeitern, wird auch der Wunsch nach zusätzlicher Bürofläche grösser. Die finanziellen Risiken, die mit dem Unternehmenswachstum auf Sie zukommen, sind allerdings hoch. Wie entscheiden Sie sich? Ziehen Sie bereits in das moderne und grosse neue Büro oder bleiben Sie noch einen Moment dort, wo die Raumkapazitäten langsam an die Grenzen stossen? Damit Sie den Lärmpegel im Griff halten – egal ob im grossen oder kleineren Büro –, gibt es einfache Mittel, die Ihnen weiterhelfen:

Schalldämmungselemente

Gerade im Grossraumbüro bieten Ihnen Schalldämmungselemente eine gute Lösung. Sie strukturieren das Büro und schlucken einen Teil des Lärms. Mit kleinen Stellwänden kann der direkte Schall gut von einem Mitarbeiter zum nächsten vermindert werden.

Materialien

Wände können mit einem speziellen Anstrich versehen werden, der Lärm absorbiert. Beim Boden können Teppiche und Kunststoffe helfen. Harte Oberflächen, ob an Wänden, Böden oder Möbeln, reflektieren den Schall besser. Holz- und Kunststoff bieten Abhilfe.

Technische Geräte

Platzieren Sie technische Geräte wie Drucker oder Plotter möglichst in separaten Räumen unter.

Telefone

Vieltelefonierende sollten, wenn möglich, nicht nebeneinander gesetzt werden. Headsets helfen ebenfalls: Mitarbeitende mit einem Headset sprechen leiser und sind zudem produktiver. Heutige Headsets verfügen zudem fast immer über ein Noise-Cancelling-System, das den Hintergrundlärm vermindert.

Machen Sie mehr aus Ihren Kundenkontakten. Laden Sie das eBook "Was Manager über Call Center wissen sollten" hier kostenlos herunter.


E-Book herunterladen

Pflanzen  

Sie sorgen nicht nur für ein angenehmes Raumklima und Sauerstoff, sondern reduzieren auch den Lärmpegel im Grossraumbüro.

Rückzugsraum

Halten Sie, wenn möglich, einen Raum frei, der für Mitarbeitende als Rückzugsort genutzt werden kann. So können Stresssituationen im Team vermindert werden. Und wer sich aufgrund des Lärms nicht konzentrieren kann, hat eine Alternative für seinen Arbeitsplatz. 

Rückzugsmöglichkeiten für Ihre Mitarbeitenden

Die Arbeit in einem Büro basiert auf Konzentration und Kommunikation. Mitarbeitende müssen sich austauschen und Gespräche tätigen. Geräuscharme Geräte, die richtige Einrichtung und ein professionelles Telefonsystem helfen Ihnen, auch auf kleinem Raum die Produktivität hoch zu halten. So können zum Beispiel Mitarbeitende, die mit einem Headset ausgestattet sind, Notizen während einem Gespräch machen, etwas in Ihrer Betriebssoftware überprüfen oder einen Ausdruck aus dem Drucker holen – und all das, während sie nach wie vor mit dem Kunden am Telefon sind. Headsets sind also wahre Meister darin, den Lärm zu reduzieren und die Produktivität zu erhöhen.