freeVoice Headset Blog

Erfahren Sie im freeVoice Headset Blog alles Wissenswerte über den Einsatz, die Vorteile, Technologie und Ergonomie von Headsets. freeVoice vereint Schweizer Spitzendesign mit neuster Technologie, höchstem Komfort zu moderaten Preisen. 

Deutsche Telekom stellt auf All-IP um

by Stefan Tabord on 30.05.2017 15:30:00

Es bedeutet das Aus für den herkömmlichen ISDN-Anschluss: Die Deutsche Telekom schaltet auf All-IP um. Gerechnet wird mit der totalen Umstellung bis Ende 2018. Überlegen Sie sich deshalb besser früher als später, was jetzt mit Ihrer Telefonanlage passiert. freeVoice_Nimubs_II_Anwender_05_Women_Office.jpg

All-IP bedeutet nichts anderes, als dass Telefon, Fernseher und Mobilfunk in Zukunft über das Internet-Protocol (IP) laufen. Die ISDN-Anschlüsse werden langsam verschwinden und wohl auch nicht durch einen kleinere Kommunikationsanbieter weitergeführt. Denn es handelt sich um ein aufwändiges System, vergleicht man es mit dem "Next Generation Network".

 

Laden Sie hier die praktische Checkliste «Telekom Umstellung auf VoIP» herunter>

 Gerade für den Anbieter bietet All-IP einige Vorteile. Die grössten sind wohl die Einsparungen bei den Netzkosten. Wir befassen uns in diesem Beitrag vorallem mit den Folgen für die Telefonie. In diesem Bereich spricht man von VoIP (Voice over IP). Ein Dienst, der sich langsam etabliert. Für den Kunden ergeben sich folgende Vorteile:

  • Keine Umschaltgebühren bei einem Umzug
    sobald die Internetverbindung vorhanden ist, funktioniert das Telefon
  • Ortsunabhängig
    Sie brauchen nur eine Telefonanlage (auch bei mehreren Filialen)
  • Keine Geräte-Hersteller-Abhängigkeit
  • Telefonie und IT verschmelzen
  • Unkomplizierte Rufumleitung
  • Virtuelle Anrufbeantworter
  • Direkte Integration von mobilen Geräten in die Telefonanlage
  • Günstigere Gebühren
  • Serviceeinsätze per Fernwartung

Vorbereitungen für All-IP

Wir wollen aber nicht sagen, dass es keine Nachteile gibt. Gerade in Bezug auf die Verbindung können Fehler auftauchen. So sollten Sie unbedingt eine fachmännische Konfiguration der Firewall vornehmen, damit keine Aussetzer auftreten. Zudem kann VoIP so eingestellt werden, dass ein Internet-Unterbruch schnell erkannt wird und die Anrufe umgeleitet. Zum Beispiel auf ein mobiles Telefon, dass nicht über VoIP funktioniert oder eine zweite Internetleitung.

Um die neue Technologie erfolgreich in Betrieb zu nehmen, sollten Sie folgende Schritte beachten:

  1. Bestandesaufnahme und Bedürfnisabklärung mit einem Profi
  2. Offerte für technische Umsetzung und Produkte einholen
  3. Projektvorbereitungen treffen
  4. Installation des neuen Systems
  5. Einführung und Bedienung des neuen Systems

Die Deutsche Telekom hat zur Umstellung auf All-IP ein Dossier zusammengestellt, das die wichtigsten Fragen im Bezug zur neuen Technik erklärt und Hilfestellungen zur Umstellung bereithält.Testen Sie unsere Headsets kostenlos