freeVoice Headset Blog

Erfahren Sie im freeVoice Headset Blog alles Wissenswerte über den Einsatz, die Vorteile, Technologie und Ergonomie von Headsets. freeVoice vereint Schweizer Spitzendesign mit neuster Technologie, höchstem Komfort zu moderaten Preisen. 

Muss die alte Telefonanlage raus?

by Stefan Tabord on 23.08.2017 09:43:00

Möchten Sie Ihre alte Telefonanlage noch ein paar Jahre behalten? Trotz der Umstellung der Deutschen Telekom auf All-IP können wir Ihnen versichern: Es ist möglich. Wir sagen Ihnen wie.

Muss die alte Telefonanlage raus?

Die Umstellung auf All-IP verunsichert viele Telekom-Kunden. Gerade auch im Geschäftsbereich tauchen Fragen auf, die unbedingt noch vor der Umstellung geklärt werden müssen. An was man alles denken muss, haben wir in diesem Blogpost behandelt. Heute möchten wir uns Ihrer alten Anlage widmen.

Checkliste Telekom Umstellung auf VoIP

Schliesslich geht es dabei für viele Unternehmen um einen grossen Budgetposten. Und weil die Sprach-Daten in Zukunft einen neuen Weg beschreiten und nicht mehr über die ISDN-Verbindung geschickt werden, ist diese Frage durchaus berechtigt. Die neue Technik bedeutet nämlich, dass auch Ihre Stimme in Zukunft in kleine Pakete geschnürt über das Internet verschickt wird und nicht mehr über ISDN. Das Internetprotokoll versieht diese Datenpakete mit der Zustell-Information und schickt es über das Internet zum Empfänger. Ist einer der Wege versperrt, sucht sich das Paket automatisch eine andere Route durch das Netz.

Mit der alten Telefonanlage auf All-IP umstellen

Das bedeutet auch, dass Ihre Sprachdaten, die bisher über ISDN verschickt wurden, umgewandelt werden müssen. Denn mit der Umstellung werden auch Ihre Telefongespräche zu Datenpaketen. Das kann Ihre alte Anlage, welche noch nicht VoIP-Ready ist, allerdings nicht bewerkstelligen. Zumindest nicht alleine. Mit einem VoIP-Adapter ist es aber möglich, dass Sie weiterhin Ihre alte Telefonanlage behalten. Solche Adapter sind für folgende Systeme einsetzbar:

  • Analog-Telefone
  • ISDN-Telefone
  • Funk/DECT-Telefone
  • Faxe
  • Lift-Telefone
  • Telealarm / Alarmierungssysteme
  • Türsprechanlagen
  • oder Relais-Schaltungen

Wenn Sie also erst vor ein paar Jahren eine neue Anlage angeschafft haben und nun befürchtet , dass die Investition sich nicht gelohnt hat, können wir Sie beruhigen: Es gibt durchaus Möglichkeiten mit einer alten Anlage auf All-IP umzustellen.

VoIP-Adapter für Business-Kunden

Auch bei den Adaptern gibt es verschiedene Möglichkeiten. Für den Business-Einsatz würden wir allerdings DECT-Adapter oder GSM-Gateways empfehlen. Die Unterschiede erklären wir gerne hier noch genauer:

  • VoIP-Gateway: Sie können Ihre ISDN-Telefonanlage an einem Deutschland LAN IP-Anschluss weiter nutzen, bis sie ihr Lebensende erreicht hat. Zum Anschluss Ihrer ISDN-Anlage benötigen Sie einen passenden Router mit einem integrierten Gateway und entsprechenden ISDN-Schnittstellen.
  • GSM-Adapter: Wer günstiger ins Mobilnetz telefonieren will, setzte bisher wohl auf das GSM-Netz. Mit dem GSM-Adapter für Telefonanlagen ermöglichen bis zu vier Antennen und bis zu vier SIM-Karten die Verbindung zum Netzwerk.

Mit diesen Möglichkeiten kann Ihre bestehende ISDN-Anlage noch genutzt werden. Man muss aber auch sagen, dass die Fehlerquelle dadurch vergrössert wird. Gerade bei sicherheitsrelevanten Systemen, wie z.B. Alarmanlagen, ist es sicherer, auf IP- oder GSM-fähige Systeme zu setzen. Denn die Zuverlässigkeit der alten Lösungen über Analog-IP-Konverter ist nur bedingt empfehlenswert. Es ist deshalb sinnvoll, dass Sie sich mit der Umstellung auf All-IP auseinandersetzten, gerade wenn Sie eine gewachsene Telekommunikations-Infrastruktur besitzen. Dank IP können Sie diese vereinfachen und die Kosten senken. Die neue Technik bietet zudem die Chance, Ihre Produktivität zu verbessern, etwa mit der Senkung von Leeranrufen oder der Integration von Telefonie und Videokonferenzen in Workflows.