freeVoice Headset Blog

Erfahren Sie im freeVoice Headset Blog alles Wissenswerte über den Einsatz, die Vorteile, Technologie und Ergonomie von Headsets. freeVoice vereint Schweizer Spitzendesign mit neuster Technologie, höchstem Komfort zu moderaten Preisen. 

Was heisst eigentlich All-IP?

by Stefan Tabord on 07.07.2017 09:14:29

Die Umstellung macht viele Nutzer unsicher. Was heisst All-IP eigentlich? Was bedeutet es für Ihr Faxgerät und wo stecken die Vorteile der Kommunikation der Zukunft? Wir sagen Ihnen, wieso Sie sich auf die Umstellung freuen dürfen und was Sie trotzdem nicht vergessen sollten.

freeVoice_Fox_Tube_Nimbus_II_Meeting_Anwender_01.jpg

Alle sprechen von der Umstellung von ISDN auf All-IP. Aber was bedeutet das überhaupt? Der Begriff ist ziemlich schnell erklärt: All-IP bedeutet, dass die Telefonie über das Internet-Protocol (IP) laufen wird. Nur hilft diese Erklärung noch nicht unglaublich viel. Zumindest, wenn Sie sich etwas genauer informieren möchten. Und das versuchen wir in diesem Blogbeitrag.Checkliste Telekom Umstellung auf VoIP

Das Internet-Protocol stellt eigentlich die Grundlage des Internets dar. Es ist ein weit verbreitetes Netzwerkprotokoll, das es ermöglicht, Daten, Bilder, Filme, Musik und Sprache auszutauschen. Und anhand der IP-Adresse weiss das Netzwerk immer, wohin die Daten müssen.

So wird die Funktionsweise des Internets nun auch für die Telefonie verwendet. Oft wird hier auch der Begriff VoIP verwendet. VoIP heisst nichts anderes als "Voice over IP". Diese Technologie wird schon ziemlich häufig eingesetzt und ermöglichte in den letzten Jahren den sanften Übergang vom altbekannten ISDN-Anschluss zum neuen Standard. VoIP erlaubte den Datenversand über IP und betraf eigentlich nur die "Gateways". Alles andere blieb mehr oder weniger beim Alten. Neu geht man nun auch die letzten Meter bis hin zum Schreibtisch - zumindest, wenn dort ein Netzanschluss zur Verfügung steht. Das sogenannte IP-Phone kann nämlich direkt an das Netzwerk angeschlossen werden.

Vorteile von All-IP

Für den Endkunden gibt es verschiedene Gründe, sich auf die Umstellung zu freuen. Einerseits müssen Telefonanschlüsse bei einem Umzug nicht mehr mühsam aufgelöst und am neuen Standort wieder eingerichtet werden. Das Telefon wird neu einfach am Datennetz angeschlossen und ist betriebsbereit. Einer standort- und geräteübergreifenden Kommunikation steht somit nichts mehr im Weg. Mehrere Rufnummern einzurichten verursacht darüber hinaus auch keine Kosten mehr. Und die Abrechnung verschiedener Dienste (Telefonie, Internet, Fernsehen, evtl. Mobile) über einen Service verspricht Einsparungsmöglichkeiten.

Die Deutsche Telekom verspricht zudem eine bessere Sprachqualität aufgrund von "HD-Telefonie" (High Definition). Dazu muss man Zugang zu einem Breitband-Anschluss haben. Im Betriebsumfeld sollte dies aber gewährleistet werden können.

Nicht vergessen

Wer über einen Lift, ein Faxgeräte oder eine ältere Sprechanlage verfügt, sollte auch diese Geräte beim Systemwechsel nicht vergessen. Denn oft sind solche Systeme mit einem ISDN-Anschluss ausgestattet. Im schlimmsten Fall bedeutet das, dass diese Geräte mit der Abschaltung des alten Systems nicht mehr funktionieren. Eigentlich gilt das Problem in Fachkreisen als gelöst. In der Praxis gibt es aber nach wie vor Probleme bei der Migration der Geräte. Die Computerwoche hat sich diesem Thema ausführlich gewidmet. 

Auch Ihre Alarmanlage könnte von dieser Umstellung betroffen sein. Deshalb ist es wichtig, dass Sie sich – falls Sie das nicht bereits getan haben – an den Lieferanten Ihrer Anlage wenden, um abzuklären, ob die Umstellung auf All-IP ein Problem darstellen könnte.

Abgeschaltet heisst nicht ausgeschaltet

Neu ist zudem, dass bei einem Stromausfall eigentlich auch nicht mehr telefoniert werden kann. Allerdings wurden in den letzten Jahren Stromausfälle eher selten und andererseits lässt sich die Umleitung auf Mobiltelefone mit dem neuen System ebenfalls einrichten. Auch wenn Sie dann also nicht unbedingt an Ihrem Computer arbeiten können: Erreichbar sind Sie nach wie vor.Testen Sie unsere Headsets kostenlos